Ein Jahr Ewigkeit - Pepe

Ein Jahr ist es nun schon her, daß der kleine Pepe tot ist. Wahnsinn, wie schnell doch die Zeit vergeht ...

Pepe auf seinem letzten Photo in seinem viel zu kurzem Leben. 5 Tage vor seinem Tod. Wer konnte da schon ahnen, daß er nicht mehr lange leben durfte?

Wenn man alles nochmal Revue passieren läßt ... Dieser Husten; immer wieder Durchfall; zum Schluß dieses hohe Fieber ... und dann diese Krämpfe ... Diese Bilder, wie er gekrampft hat und wie er dann auf Intensivstation lag, werde ich wohl niemals vergessen.

Selbst heute fragt man sich, warum dieser kleine Wurschtel, der ein regelrechter Sonnenschein war, so leiden mußte. Das Leben ist nicht fair!

Nun ist es also schon ein Jahr her. Zu der Zeit, wo ich hier den Eintrag schreibe (kurz nach 9 Uhr morgens), hat Pepe noch gelebt. Mittags gab es sogar noch ein wenig Hoffnung. Aber abends ging es steil bergab. Ich hoffte, er würde es schaffen; spürte aber schon seit dem Vortag, daß er es nicht überleben würde. Keine Ahnung, warum. Aber ich habe öfter Vorahnungen, die sich bewahrheiten. So auch hier. Nach 23 Uhr kam der Anruf, daß es besser sei, Pepe zu erlösen. Dabei sein konnten wir nicht, da es zu weit weg war.

Das ist also schon ein Jahr her ...

Kleiner Pepe, sei glücklich dort, wo du jetzt bist!

 

Mit traurigen Grüßen

Maren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0