Baffo

Baffo lernte ich 2001 durch die Beardie Revue kennen.

Alles fing an mit einem Brief, der an Rica adressiert war. Die ersten Zeilen hießen:

Wuff, wuff und Hallöchen Rica,

habe Deinen Bericht in der Beardie-Revue gelesen, äh, stimmt nicht ganz, ich will ehrlich sein, Frauchen hat ihn gelesen, so war es. Leider bin ich kein Bruder von Dir und auch nicht vom Bauerngraben, aber da sich keiner bei Dir gemeldet hat, dachte ich, ich schreib Dir einfach mal so von Beardie zu Beardie. ...

Die Briefe gingen hin und her, bis wir uns im Jahr 2002 einmal trafen. Baffo war ganz angetan von Rica. Von Anfang an fand ich Baffo klasse. Er hatte sowas an sich, was man nicht beschreiben kann, daß man ihn einfach mögen mußte.

In der Beardie Revue gab es auch immer Berichte von Baffo zu lesen, die immer so herrlich lustig waren; genau wie die Briefe.

Baffo hatte viele Freunde, mit denen er sich traf. Davon wurde immer in den Briefen berichtet. Da gab es Jolly, Elsa, Calli und Fiedel. Jolly, Calli und Fiedel waren wie er Beardies.

Baffo hatte ein tolles Leben. Er durfte sich so richtig schön einsauen, sich die schwarzen Stiefel anziehen; es wurde viel mit ihm gespielt; er erlebte Abenteuer auf den Spaziergängen - und nicht zuletzt, war er für die "Luftaufsicht" zuständig. Wehe, es kamen Heißluftballone über den Garten gefahren! Dann paßte er aber auf, daß sie ja weiterflogen. Oder wenn es Gewitter war, mußte er das Gewitter mit lautem Gebell vertreiben. Er war ein lebensfroher Kerl. Und vor allem war er sein ganzes Leben lang gesund und munter; man sah ihm sein Alter nie an.

Doch dann, ungefähr eine Woche vor seinem 15. Geburtstag, bekam er in der Nacht einen Schlaganfall. Es gab keine andere Möglichkeit als ihn zu erlösen. So ging Baffo am 23. Juni - einen Tag nach Ricas Geburtstag - über die Regenbogenbrücke. Bei www.algusa.de im Hundehimmel steht er seltsamerweise direkt unter Rica und weiter oben ist sein alter Freund Jolly.

Lieber Baffo, ich konnte dich zwar nur an einem einzigen Tag live erleben, aber dieser Tag reichte, um dich ganz doll in mein Herz zu schließen. Die Nachricht über deinen Tod hat mich sehr getroffen, auch wenn man in deinem Alter immer damit rechnen mußte. Mach´s gut, Kumpel! Sei glücklich dort, wo du jetzt bist!

Maren

Baffo

2.7.1996 - 23.6.2011

Zum Vergrößern bitte Bild anclicken

Alle Photos: Ebert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0