Je oller, je doller

Erschienen in der Beardie Revue Dezember 2008

 

Wuff, wuff! Hier ist mal wieder Rica. In der letzten Beardie Revue wurde ich bei den Golden Oldies vorgestellt. Jetzt muß ich auch noch was wuffen. Denn meine Zweibeiner meinen, je älter ich werde, umso verrückter werde ich. Eben je oller, je doller. Diese ganz neuen Sachen habe ich erst seit diesem Frühling angefangen.

Es war Vatertag, mein Rudel ging mit mir schön spazieren. Und dann waren da diese fünf, sechs Männer. Sie hatten einen Bollerwagen dabei - und mh ... einer von ihnen roch so gut. Oder besser gesagt, das, was er in der Hand hielt. Ich bin das Unschuldslamm in Person. Aber das da war zu viel. Ich weiß auch nicht, was mit mir los war. Normalerweise habe ich nie draußen ein Leckerchen gegessen. Selbst Hähnchenfleisch nicht. Aber ich muß sagen: Da habe ich echt was verpaßt! Dieser Geruch zog mich magisch an. Und - schwupps - hatte ich ein Stück Mettwurst in der Schnauze. Oh, war das lecker! Der Mann hat dumm geguckt, daß so ein süßer Hund wie ich so frech war und seine Wurst einfach aus der Hand geklaut hat. Mein Zweibeinrudel war ganz perplex, als sie mitbekommen hatten, was ich getan habe. Schließlich kannten sie das nicht von mir. Hinterher haben sie darüber gelacht.

Was soll ich euch sagen? Ich bin auf den Geschmack gekommen. Jetzt fresse ich draußen Leckerlies - und wenn was Feines lockt, dann will ich das haben. Frauchen sagt, ich wäre jetzt so verfressen, das gibt es wohl doch nicht. Na und? Mensch, ich bin 12 Jahre alt. Ich darf das!

Frauchen paßt jetzt auf, daß nichts Eßbares mehr herumliegt. Ich habe nämlich angefangen zu klauen. Ach nee, klauen hört sich so kriminell an. Sagen wir, es ist an der Zeit, mal wieder Ordnung hereinzubringen. Obwohl ... Wenn sie jetzt alles Eßbare verstecken, habe ich ja nichts davon. Jedenfalls ist mir klar geworden, wie dumm ich doch immer gewesen bin. Früher konnte das leckerste Essen vor meiner Nase auf dem Boden liegen - und selbst, wenn ich damit alleingelassen wurde, habe ich es nicht angerührt. Ist das nicht blöd? Ich sage nur: Die Zeiten sind vorbei! Ab jetzt wird Party gemacht!

Jeden Abend um ca. 20 Uhr bekomme ich neuerdings meine fünf Minuten. Dann belle ich, will spielen, springe herum. Hach, ist das lustig! Manchmal hat Frauchen den Eindruck, ich würde wieder zum Welpen, so verrückte Dinge fallen mir plötzlich ein. Und da ich inzwischen seit ein paar Monaten taub bin, kann mir auch keiner mehr sagen, daß ich das nicht machen darf. Taubheit kann also Vorteile haben!

So, das war´s erstmal von mir. Ich muß mir schließlich neue Streiche ausdenken.

Wuff! Eure Rica

 

 

 

Nachdem dieser Artikel in der Beardie Revue erschienen war, bekam ich Post aus Luxemburg. Athos, ein Beardie-Jungspund, hat mir geschrieben. Seitdem mailen wir uns bzw. unsere Zweibeiner mailen sich.

Auf diesem Wege grüße ich ganz herzlich Athos und seine Zweibeiner!!!